„Smoke on the water“ oder schwäbisches BBQ

Raucharomen assozieren die Urbanität, die in der Regel bei den alltäglichen Speisen fehlt.

Richtig eingesetzt, können diese eine echte Bereicherung sein. Und um es vorweg zu nehmen:
Wir verstehen darunter nicht in Glut tropfendes Fett.

Barbecue ist eine Garmethode, bei der Fleischstücke in einem Barbecue-Smoker langsam bei mäßiger Temperatur  (80-140°C) in der Abluft eines Holzfeuers gegart werden. Das Wort kann dabei sowohl die Garmethode selbst als auch das damit zubereitete Essen bezeichnen. Der Ursprung des Wortes „Barbecue“ ist umstritten, was aber uns nicht aufhält diese Garmethode aufzugreifen und die Vielfalt der Heimischen Produkte zu nutzen und sie damit verfeinern. Wir nennen das ganze „Schwäbisches BBQ“.

  • Wir zeigen die Unterschiede von Raucharoma, Kalträuchern, Warmräuchern, Smoken auf.
  • Welche Gerichte eignen sich (nicht)
  • Unterschiedliche Wirkung von Pelletts, Chips und Liquid
  • Gesundheitliche Aspekte
  • Wie stellt man Ketchup mit Rauchgeschmack her
  • Holzfeuer: Unterschied zu Kohle mit Chips
  • Möglichkeit zur Erzeugung von Raucharomen auf Gasgrillgeräten
  • Interaktion zwischen Rauch und Gewürzen
  • Was ist ein Rauchrand

Kurspezifikationen:

  • Wir grillen auf verschiedenen Smokern und Pelettgrills
  • Max. 16 Teilnehmer
  • Kosten 109,-€/Person
  • Inkl. aller Geräte und Lebensmittel
  • Inkl. Seminarunterlagen und Rezepte
  • Inkl. alkoholfreie Getränle
  • Inkl. Willkommensdrink
  • Kursdauer ca. 5 Std.
  • Vorkenntnisse sind nicht erforderlich

Zur Buchungsseite: